News

Revanche geglückt !

Für das heutige Auswärtsspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern in der neuen Jugend-Rheinland-Pfalz-Liga musste Coach Uwe Seiffert seine Mädels eigentlich nicht besonders motivieren. Zu tief saß noch der Schmerz über die letztjährige Niederlage bei den Rheinhessen-Pfalz-Meisterschaften. Der ASC schied äußerst knapp und unglücklich aus, Kaiserslautern durfte stattdessen an der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft teilnehmen.

Uwe Seiffert zeigte sich daher auch vor dem Spiel sehr optimistisch:
„Nach dem 1. Sieg letztes Wochenende wollen wir heute mit einem weiteren Sieg eine Serie starten!“
Etwas Bedenken konnte man aufgrund der knappen Personaldecke haben,  Uwe Seiffert hatte nur 8 Spielerinnen an Bord. Der Gastgeber Kaiserslautern war mit 10 Spielerinnen breiter besetzt.

Der ASC begann mit Annabell, Jennifer, Lara, Malena und Salma.
Und legte gleich los wie die Feuerwehr. In der Defense ließen unsere Mädels so gut wie nichts zu, so dass die verbleibenden schwierigen Würfe für Kaiserslautern stets ihr Ziel verfehlten. Zusätzlich machte Lara zu Beginn direkt klar, dass sie heute die Herrschaft unter den Körben hat. So holte sie sich nahezu jeden Rebound und spielte ihre körperliche Überlegenheit aus. In der Offense punkteten vor allem Malena und Salma mit schnellen Angriffen fleißig. Und so wurde die 1. Auszeit durch den Gastgeber bereits nach 2 Minuten genommen. Der ASC führte da 7:0.
Unsere Mädchen ließen sich aber durch diese Unterbrechung nicht aus dem Spielfluss bringen und spielten einfach genauso stark weiter. Das Ergebnis war zum Ende des 1. Viertels eine beruhigende 22:7-Führung.

Im 2. Viertel kam Kaiserslautern zwar besser ins Spiel, dennoch waren unsere Mädels weiter überlegen und bauten so den Vorsprung bis zur Pause auf 44:20 aus. Und auch Yasmin und Natasza fügten sich nahtlos ins gute ASC-Spiel ein. Etwas bedenklich war jedoch aufgrund der knappen Personaldecke die Foulsituation. Sowohl Mia als auch Salma hatten bereits 3 Fouls.

Zu Beginn des 3. Viertels wollten anscheinend die Schiedsrichter das Spiel wieder etwas spannender machen. Nach einigen fragwürdigen Entscheidungen, alle zugunsten von Kaiserslautern, konnte der Gastgeber auf 26:44 verkürzen. Unsere Mädels zeigten in dieser Phase aber auch mentale Stärke, ließen sich hierdurch nämlich nicht aus dem Konzept bringen, und bauten die Führung schnell wieder auf 49:28 aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich dann auch Lara ihre erste Pause verdient und konnte erstmals zum Durchschnaufen auf die Bank. Beruhigend war überdies auch, dass die stärkste gegnerische Spielerin inzwischen auch mit 4 Fouls belastet war. Leider handelte sich jedoch auch Salma bereits ihr 4. Foul ein. Zum Ende des 3. Viertels führte der ASC dann mit 64:39

Im letzten Viertel versuchten die Kaiserslauterner nochmals alles. Zudem machte sich inzwischen auch der Kräfteverschleiss bei unseren Mädels bemerkbar, und so fehlte in der ein oder anderen Situation die nötige Konzentration.
Und die Pfiffe der Schiedsrichter wurden leider immer kleinlicher und fragwürdiger. So bekam Lara innerhalb 2 Minuten 2 weitere Fouls gepfiffen, so dass sie nun auch mit 4 Fouls belastet war. Und schließlich wurde ein Foul gegen Salma zur Überraschung von allen als Offensivfoul gepfiffen. Salma musste somit nach dem 5. Foul auf die Bank. So konnten die Gastgeber auf 48:66 verkürzen, und noch waren 4:30 Minuten zu spielen.
Die etwas aufkommende „Spannung“ hielt aber nur kurz, denn Malena zog zweimal kurz hintereinander unnachgiebig zum Korb und versenkte den Ball. In beiden Aktionen zog sie auch noch ein Foul, die fälligen Freiwürfe verwandelte sie ebenfalls sicher. So war die Führung mit 72:48 wieder deutlich.
Da machte es auch nichts mehr, dass Lara ebenfalls nach dem 5. Foul auf die Bank musste (1:30 min bis zum Ende). Und auch Jennifer behielt an der Freiwurflinie die Nerven, traf ihre beiden Versuche. Den Schlusspunkt setzte Natasza mit einem Korbleger zum 79:58-Auswärtssieg.

Topscorer waren heute Malena mit 27 Punkten und Annabell mit 17 Punkten.

Und so zeigt sich Coach Uwe Seiffert nach der geglückten Revanche zufrieden:
„Das war heute ein wirklich hartes Spiel. Wir haben sehr gut begonnen. Am Ende des Spiels konnten aber einige bereits erlernte Punkte bei fehlender Kraft nicht mehr umgesetzt werden. Solche Spiele sind aber für die weitere Entwicklung der Mädchen sehr wichtig!“

Dies war das 2. tolle Spiel in Folge, wir drücken weiter die Daumen. Beim nächsten Spiel ist der BBC Horchheim zu Gast beim ASC.

Für den ASC heute am Ball:
Annabell, Jennifer, Lara, Malena, Mia, Natasza, Salma, Yasmin


Login

Please login using your credentials recived by email when you register.

I forgot my password | Resend activation e-mail

×